Profil

„Wer niemals neue Wege geht, hinterlässt auch keine Spuren“

Ich bin der Überzeugung, dass jeder Mensch und jede Organisation ein unerschöpfliches Potential an Fähigkeiten und Fertigkeiten in sich trägt. Entwicklung bedeutet daher, sich dieser Ressourcen bewusst zu werden und sie gezielt zu nutzen.



Biografie

Jahrgang 1959, Dipl.-Sozialpädagogin, Gesprächstherapeutin und Supervisorin DGSv

1982 – 1991 Tätigkeit als Sozialpädagogin in den Bereichen Erziehungsberatung, Fachberatung und Gemeinwesenarbeit

Seit 1991 eigene Praxis für Supervision, Coaching, Beratung in Organisationen
Aus-, Fort- und Weiterbildung von MitarbeiterInnen in der Pflege, speziell für Führungskräfte in der Pflege

Arbeitsschwerpunkte: Einzel-, Gruppen- und Teamsupervision, Beratung in Organisationen, Leitungsberatung, Coaching, Teamentwicklung, Ausbildungssupervision, Seminare zur Personalentwicklung

Qualitätssicherung meiner eigenen Arbeit beinhaltet für mich eigene regelmäßige Fortbildung und Reflektion im Verbund mit BerufskollegInnen

Ich nehme darüber hinaus am Qualitätsverfahren der Deutschen Gesellschaft für Supervision DGSv teil. Dies ist ein standardisiertes Verfahren für DGSv-Mitglieder zur Weiterentwicklung der Qualität ihrer beraterischen Praxis im Rahmen eines Kontinuierlichen Verbesserungsprozesses (KVP). Näheres gerne bei Nachfragen.